Logo

Klappschlitten

Für alle Rodel- und Schlittenfans gibt es zahlreiche Möglichkeiten für ein ausgedehnte Pistenvergnügen. Damit Nutzer einen Schlitten möglichst platzsparend unterbringen und transportieren können, haben die Hersteller Klappschlitten entwickelt. Wie diese Schlitten funktionieren, aus wecken Materialien sie gefertigt werden und worauf es beim Kauf zu achten gilt, erfahren Sie hier.

Zeigt alle 54 Ergebnisse

Produktdetails: Klappschlitten

Das zeichnet Klappschlitten besonders aus

Klappschlitten, auch Faltschlitten genannt, sind eine platzsparende Alternative zu Standard Rodelschlitten. Klappschlitten, die es auch als Hörnerschlitten gibt, sind leicht und lassen sich mit wenigen Handgriffen zu einem bequemen Schneegefährt umbauen. Während Schlitten aus Plastik verhältnismäßig unhandlich sind, Holz- oder Metallschlitten vergleichsweise schwer, überzeugt der Klappschlitten durch geringes Gewicht und sparsame Maße. Sobald der Klappschlitten aufgebaut ist, sieht er quasi genauso aus, wie ein handelsüblicher Schlitten. Die Rodler sitzen auf einer ebenen Sitzfläche und können eine vorne angebrachte Leine zum Festhalten nutzen. Wie jeder andere Schlitten kann man auch einen Klappschlitten durch entsprechendes Zubehör erweitern.

Checkliste für den Kauf von Klappschlitten

Vor dem Kauf eines bestimmten

» Mehr

Das zeichnet Klappschlitten besonders aus

Klappschlitten, auch Faltschlitten genannt, sind eine platzsparende Alternative zu Standard Rodelschlitten. Klappschlitten, die es auch als Hörnerschlitten gibt, sind leicht und lassen sich mit wenigen Handgriffen zu einem bequemen Schneegefährt umbauen.

Während Schlitten aus Plastik verhältnismäßig unhandlich sind, Holz- oder Metallschlitten vergleichsweise schwer, überzeugt der Klappschlitten durch geringes Gewicht und sparsame Maße. Sobald der Klappschlitten aufgebaut ist, sieht er quasi genauso aus, wie ein handelsüblicher Schlitten. Die Rodler sitzen auf einer ebenen Sitzfläche und können eine vorne angebrachte Leine zum Festhalten nutzen. Wie jeder andere Schlitten kann man auch einen Klappschlitten durch entsprechendes Zubehör erweitern.

Checkliste für den Kauf von Klappschlitten

Vor dem Kauf eines bestimmten Klappschlittens sollten Käufer auf bestimmte Aspekte achten, vor allem Sicherheit, Verarbeitung und Größe. Zudem kann es hilfreich sein, sich Kundenbewertungen anzusehen, sie geben meist gute Hinweise auf die Qualität des Schlittens.

  • Verarbeitung: Das Holz sollte splitterfrei sein, glattgeschliffen und möglichst aus einem nachhaltigen Anbau stammen. Auch Schrauben dürfen nicht hervorstehen oder locker sein. Informationen zur Herkunft des Holzes sollte der Hersteller mit dem Produkt liefern.
  • Sicherheit: Der Klappschlitten sollte auf jeden Fall vom TÜV geprüft sein. Verzichten Sie auf den Kauf, wenn der Schlitten schon beim ersten Anschauen im Laden wackelt.
  • Größe: Klären Sie im Vorfeld, wer und wie viele Personen auf dem Schlitten fahren sollen und wählen dementsprechend die Schlittengröße aus. Überlegen Sie sich ebenfalls, wie viel Platz sie im Auto und zum Verstauen zur Verfügung haben.

Klappschlitten und Sicherheit

Beim Schlittenfahren ist die Sicherheit oberstes Gebot. Kinder sind auch mal alleine mit einem Klappschlitten unterwegs und da wollen Sie sich doch keine Sorgen um die kleinen Schlittenfahrer machen. Ein Klappschlitten ist zwar keine starre Konstruktion und trotzdem ist er sicher. Die meisten Varianten nehmen Gewichte bis zu 150 kg auf. Bei der Wahl des passenden Klappschlittens sollten Verbraucher auf ein Sicherheitssiegel achten. Zwar kosten Klappschlitten mit Prüfsiegel etwas mehr, doch wer viel rodelt und auf Sicherheit setzt, würde am falschen Ende sparen.

Wie groß sind Klappschlitten, wie hoch ist ihre Traglast?

Die meisten Klappschlitten sind etwas länger als 100 cm und sind belastbar bis zu 150 kg. Dabei handelt es sich um statische Gewichtsangaben. Das sogenannte dynamische Gewicht liegt etwas tiefer bei ungefähr 75 kg. Für Familien eignen sich auch Klappschlitten extra groß, so dass entsprechend auch zwei Personen zusammen Rodeln können.

Wie viel kosten Klappschlitten?

Klappschlitten sind ein bisschen teurer als Standardschlitten. Das liegt daran, dass sie technisch vergleichsweise aufwendig konstruiert sind. Ab rund 50 Euro sind schon stabile und langlebige Klappschlitten zu haben. Hochwertige Modelle können aber auch bis zu 170 Euro kosten.

Klappmechanismus aus Metall und Kunststoff

Klappschlitten haben unterschiedlicher Klapp-Mechanismen. Hersteller für Kinderschlitten aus naturlackiertem Buchenholz und Kunststoffschutzklappen sind vor allem:

  • Colint
  • Hamax
  • Hodura
  • Pc-HXG
  • Rodelberg

Hersteller wie Gloco oder Rodel-Rudi produzieren hingegen Klapprodel mit fest fixierbarer Kunststoff- oder Metall-Unterkonstruktion. Klappschlitten gibt es im Prinzip in allen Größen und in unterschiedlichen Ausführungen. Das passende Zubehör, zum Beispiel Rückenlehne, Zugseil und Sitzsack sind auch für Klappschlitten zu haben. Beim Kauf des Zubehörs sollten Verbraucher unbedingt auf die Kompatibilität achten bzw. nur Zubehör vom selben Hersteller erwerben.

* Preise inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Diese Vergütung ist im Kaufpreis bereits enthalten. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten sind möglich.