Bobschlitten
Bildquelle: pio3 / Shutterstock.com

Neben den klassischen Holzschlitten finden auch die als Bob bezeichneten Schneegleiter regen Anklang unter den Rodelschlitten. Bob Schlitten sind aus Kunststoff gefertigt und für Kinder sehr gut geeignet. Gelenkt wird ein Bob nicht mit den Füßen oder dem Körpergewicht, sondern der Schlitten verfügt über eine Lenker oder einen Lenkknüppel. Bobs sind meist wesentlich günstiger als Holzschlitten oder Lenkschlitten.

Bob-Schlitten in unserem Shop

Zum Rodelschlitten Shop

Bauarten von Bobs

class="wp-image-16086"/
Zwei Kinder beim Rodeln mit Bob Schlitten

Ganz schlichte Bobs bestehen aus einer einfachen Plastikschale, deren Sitz und Fußrasten bereits vorgeformt sind. Ein kleines Lenkrad in der Mitte ermöglicht das Rangieren. Daneben gibt es noch die ganz einfache Tellerbobs. Dieser sieht aus wie ein übergroßer Teller mit einem Griff. Man nennt diese Art Bob Schlitten auch Tellerschlitten.

Neben den schlichten Bobs gibt es auch aufwändige Designs, die zum Beispiel an einen Formel-1-Wagen oder an einen Wasserski-Jet erinnern. Sie werden auch als Gaudischlitten bezeichnet.

Eine weitere Bauart sind Bobs, die mit einer erhöhten Sitzfläche und drei breiten, skiähnlichen Kufen sowie einem Lenkrad ausgestattet sind, den sogenannten Lenkbobs. Bei ihnen ist das Sitzen bequemer und die Lenkbarkeit vergleichsweise besser, als bei den ausgeformten Schalen.

Manche Bobs sind auf das Wesentliche reduziert. Lediglich eine Sitzschale und eine verkürzte Liegefläche für die Beine nebst Mittelknauf stellen das Gefährt dar. Haben sie in der Mitte einen Zipfl, spricht man von einem Zipflbob. Gelegentlich sind diese reduzierten Rutschschalen links und rechts mit Haltegriffen ausgestattet. Solche Bobs sind tatsächlich als reines Funsportgerät zu betrachten.

Bob Schlitten Vergleich

Das folgende Video zeigt, wie ein aufgepimter Holzschlitten gegen einen High-Tech Schlitten im Rennen antritt und wer dabei die Nase vorn hat. Viel Spaß beim Film!

Bob-Schlitten selber bauen

Die wohl denkbar einfachste Variante eines Bobs ist ein Plastiktüten Bob. Den kann man ganz schnell und leicht selber machen. Dazu braucht man einfach eine stabile Plastiktüte. Sie sollte so lang sein, dass man drauf sitzen kann und gleichzeitig das das Ende der länglichen Seite gut mit beiden Händen greifen kann. So kann man ziemlich schnell den Berg hinuter rodeln, ohne viel Geld für einen Bob ausgeben zu müssen. Für einen bequemen Sitz kann man sich auch einfach ein Kissen auf den Sack legen.

Praxistipps für Bobschlitten

Als erster Schlitten für Kinder ist ein Bob empfehlenswert. Der Rodelschlitten ist leicht und lässt sich gut tragen. Ein Kind kann sich festhalten und bequem sitzen. Für Erwachsene sind Bobs im Prinzip ungeeignet. Lediglich die als Minischlitten ausgebildeten Bobs sind als Funsportgerät nutzbar.

Ein Bob sollte am besten mit einem Fangriemen gekauft werden. Dieser wird um den Mittelknauf gelegt oder vorne am Bob eingefädelt. Er sorgt dafür, dass der Bob bei einem Sturz in der Nähe bleibt.

Ausgewähle Videos zu Bobs und Bobschlitten

Lisa Schulz
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top